ॐ HATHA, YIN + FASZIENYOGA


FÜR TERMINE WÄHREND DES

SUMMERSPECIALS MAI-SEPTEMBER 2022

KLICKE AUF DAS BILD ODER DEN BUTTON


C.A.T. YOGASTUNDEN MIT ELEMENTEN AUS HATHA, YIN + FASZIEN YOGA


Meine Yogastunden bestehen aus Hatha, Yin + Faszienyoga Elementen. Alle meine Stunden begleite ich mit Mantras und entspannenden Klangelementen.

Die Hatha Yogastunden sind sanft und ausgewogen zwischen Anspannung und Entspannung im fließenden Wechsel. Ich passe die Asanas dabei den Bedürfnissen der Gruppe an und biete individuell Alternativen an.

Die Anfangsentspannung zum Ankommen und die Tiefenentspannung am Ende sind ein wichtiger Bestandteil meiner Yogastunden.

Mal gibt es den Surya Namaskar (Sonnengruß), mal den Chandra Namaskar (Mondgruß) und bei C.A.T. YOGA natürlich auch den Katzengruß zum Aufwärmen. Mindestens eine Pranayama (Atem + Energie Übung) wie das anregende Kabalabathi oder der energetisierende Gorilla ist immer dabei.

An heißen Tagen sage ich gerne das Sittali/Sitkari an, welches einen kühlenden Effekt auf den Körper hat.

Die Asanas bestehen aus drei Teilen: Aufbau-Halten-Herauskommen.

Bei allen Teilen bleibe bewusst bei Dir oder komme immer wieder zu Dir zurück.

Auch zwischen den Asanas, in der Zwischenentspannung oder wenn Du Dich mit liebevollen und achtsamen Bewegungen mit Deiner Decke zur Tiefenentspannung zudeckst oder ein Schluck Wasser zwischendurch trinkst, bleibe immer bei Dir oder kehre immer wieder zurück mit Deiner Aufmerksamkeit mit Hilfe Deiner Atembeobachtung.

In der Asana, zwischen den Asanas, zwischen den Yogastunden.

Bei der Beobachtung Deiner Atmung beginnt Yoga.

Meine persönliche Lieblingsasana im Hatha Yoga ist Bujanghasana (Cobra) in der Rückenyoga Variante, Dhanurasana (Bogen), Arda Matsyendrasana (Drehsitz) in der Rücken Yoga Variante und voll gerne: Bärenumarmung.

 

Du hast noch nichts von der Bärenumarmung im Yoga gehört?

Klicke auf den Button, dann findest Du ein Video im C.A.T. YOGA Adventskalender mit dem Türchen Nr. 9 "Adleraugen + Bärenumarmung" mit Schulter, Nacken und Augenübungen im Stehen.


Vom Kopf ins Herz - vom Verstand ins Fühlen. Das ist für mich Yin Yoga.

Yin Yoga verbindet Dich (wieder) mit Dir selbst.

In den lang eingenommenen Asanas eröffnet sich in Dir ein weiter Raum zum Spüren und Entdecken.

Besonders beim Yin Yoga können sich auch emotionale Spannungen lösen und mal ein paar Tränchen der Erleichterung fließen.

Yin Yoga ist eine Einladung an den Körper loszulassen und für die Seele anzukommen.

Die Kissen und Bolster

Gerne lasse ich -besonders die Stunden am Abend- mit Yin Yoga Übungen ausklingen.

Zwischendurch gebe ich auch komplette Yin Yoga Stunden.

Hier nehme ich als Pranayama gerne Anuloma Viloma, die Wechselatmung, als Atemübung.

Die Libelle, das Quadrat und das schlafende Täubchen sind meine Lieblingsasanas im Yin Yoga.

 

Die Libelle findest Du, wenn Du den Button klickst, in meinem C.A.T. YOGA Advenstkalender 2020 bei Türchen Nr. 20


In meine Hatha Yoga Stunden lasse ich gerne Faszien Yoga Elemente mit einfließen.

Wippen ist eines davon. Statt der gehaltenen Paschimottanasana sage ich gerne die wippende Vorwärtsbeuge an und anschließenden in den federnden Drehsitz.

Zu den sanften federnden Wipp-Bewegungen der Füße im Stehen bis hin zum Bouncing, wo Du aus der Spannkraft der Faszien im Raum herumhüpfst bis die Muskeln wieder anfangen zu arbeiten (was sie nicht sollen), um dann wieder in leichte federnde Bewegungen überzugehen, singe ich gerne das Nirvanashatakam.

Mit den länger dauernden Asanas werden Dehnungen lange eingenommen um den Faszien die Möglichkeit zu geben anschließend wieder mit genügend Wasser und Nähstoffen angereichert zu werden. Beim tief und lange abtauchen in den Asanas überschneiden sich Faszien + Yin Yoga.

Beim Faszienyoga finde ich Brahmari (Bienensummen) als eine schöne Atemübung sehr passend, um den Körper stimmhaft (und so, dass es sonst niemand hören kann, weil Du Dir dabei die Ohren zuhältst) die Wassermoleküle in Deinem Körper in Schwingung bringst und mit einer einfachen Übung schnell zu Dir selbst abtauchen kannst.

 

Das schwingend klingende Mantra Nirvanashatakam findest Du hier: